Umstädter Schwimmbadabenteuer

15. Juli 2019

Umstädter Schwimmbadabenteuer

Umstadt braucht ein neues Bad- 3,5 Mio € Bundeszuschuss werden im Untergrund versenkt-Grundsteuer wird dadurch möglicherweise erhöht

Der Vorstoß der FDP in Umstadt, vor Festlegung des Neubaustandortes eine Baugrunduntersuchung (Pflichtbestandteil jedes Vorhabens) durchführen zu lassen, wurde von der politischen Mehrheit abgelehnt. Der unsichere Baugrund am jetzigen Standort führt zu der Sanierungsnotwendigkeit. Die Entscheidung ungeprüft einen alternativen Standort mit unproblematischem Untergrund abzulehnen, zeigt schon die ersten Folgen. Der Fachplaner spricht von min. 3,2 Mio € Kosten für die Stabilisierung des Untergrundes, mit dem Hinweis, dass sich die Kosten unter Umständen vervielfachen könnten. Im nahen Ober-Ramstadt kämpft man dieser Tage mit der Kostenüberschreitung beim Schwimmbadbau, vermutlich mit dem gleichen Planungsunternehmen.

Solche überhastete Entscheidungen ohne solide Prüfung der Umstände kann man nur als grob fahrlässig bezeichnen, der Bürger wird für die Folgen aufkommen müssen.